Türchen Nummer 6

Nikolausi, Osterhasi und Einhörnli

Wenn ich sage, dass ich jetzt in der Schweiz lebe lautet die Antwort oft „ach, die reden so süss mit all den -li`s am Ende“. Dem Schweizer vergeht bei diesem „Witz“ jedoch schnell das Lachen. Auch Bemerkungen wie „ja die Schweizer mit ihrem lustigen Dialekt“ erweckt gerne mal das Bedürfnis, den Kopf des Gegenübers im Fonduetopf zu ertränken.

Bevor ich jetzt aber in die Philosophie über kulturelle Unterschiede abschweife zurück zum Thema: heute kommt der Nikolaus. Übrigens heisst der in der Schweiz nicht Nikolausi oder Nikolausli, nicht alles klingt gut mit i am Ende, merkt euch das. Nein, hier ist es der Samichlaus. Ok, ok, ich füttere euch doch mit einem kleinen Klischee-i: der Samichlaus kommt hier nicht mit dem Knecht Ruprecht, was in Deutschland meist der Fall ist, sondern mit dem Schmutzli. Voilà, da habt ihr euer i 🙂

Meine sechs Paar Stiefel stehen sowieso schon an der Tür, aber ausser Staub kann ich darin nichts finden. Ich war wohl nicht brav dieses Jahr. Oder er findet mich nicht, weil ich schon wieder umgezogen bin. Da ich irgendwie damit gerechnet habe, habe ich mir, vorausschauend wie ich nun mal bin, beim Nikolaus aus dem Amazon(as) was bestellt und warte, bis es an der Tür klingelt. Mal sehen ob mir das dann vom Schmutzli gebracht wird.

Mein Nikolaus-Geschenk an Euch, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ihr es auch tatsächlich alle verdient habt (ich spreche jetzt mal mit erhobenem Zeigefinger – jaja, versteckt euch hinterm Handy, das hilft nichts) ist: NICHTS 🙂

Ich entlasse euch in den 6. Dezember mit diesen, wenigen, Worten und einem Gruss von Erika.

Einhorn mit Nikolausmütze
HoHoHo von Erika
Vergesst nicht, am 12.12. gibt es ein Quiz mit einem tolllllen Gewinn!

Ich widme mich jetzt anderen Schreibarbeiten und halte Ausschau, wo meine Bestellung bleibt. Falls sie von einem Bärtigen gebracht und aus einem Sack gezogen wird mache ich ein Foto für euch!

HoHoHo – Erika und Effi